Fassadengestaltung "Obervielander Vergangenheit und Gegenwart" in Bremen-Kattenturm


Fassadengestaltung an der heutigen Passage Kattenturm, Bremen Obervieland

"Oberneulander Vergangenheit und Gegenwart" - Wandbild als Kunstobjekt im öffentlichen Raum in Bremen-Kattenturm,  Bremen Obervieland (Foto: 06-2020, Jens Schmidt)
"Oberneulander Vergangenheit und Gegenwart" - Wandbild als Kunstobjekt im öffentlichen Raum in Bremen-Kattenturm, Bremen Obervieland (Foto: 06-2020, Jens Schmidt)

Wandbild "Obervielander Vergangenheit und Gegenwart"

Kunst im öffentlichen Raum

Alfred-Faust-Str. 19

28277 Bremen


Linker Motivausschnitt des dreiteiligen Wandbilds "Oberneulander Vergangenheit und Gegenwart": Ein Landwirt pflügt seinen Acker (Foto: 06-2020, Jens Schmidt)
Linker Motivausschnitt des dreiteiligen Wandbilds "Oberneulander Vergangenheit und Gegenwart": Ein Landwirt pflügt seinen Acker (Foto: 06-2020, Jens Schmidt)

Mittlerer Motivausschnitt des dreiteiligen Wandbilds "Oberneulander Vergangenheit und Gegenwart": Eine Trasse zerschneidet ein Kornfeld, am Rand ist die Silhouette der Stadt zu erkennen (Foto: 06-2020, Jens Schmidt)
Mittlerer Motivausschnitt des dreiteiligen Wandbilds "Oberneulander Vergangenheit und Gegenwart": Eine Trasse zerschneidet ein Kornfeld, am Rand ist die Silhouette der Stadt zu erkennen (Foto: 06-2020, Jens Schmidt)

Rechter Motivausschnitt des dreiteiligen Wandbilds "Oberneulander Vergangenheit und Gegenwart": Menschen aus der Gegenwart, die wie zufällig zusammentreffen (Foto: 06-2020, Jens Schmidt)
Rechter Motivausschnitt des dreiteiligen Wandbilds "Oberneulander Vergangenheit und Gegenwart": Menschen aus der Gegenwart, die wie zufällig zusammentreffen (Foto: 06-2020, Jens Schmidt)

Aufgemaltes Schwarzweiß-Foto eines Fachwerkhauses, um die Gegensätzlichkeit der Zeiten zu symbolisieren. Kunstwerk "Obervielander Vergangenheit und Gegenwart" in Bremen-Kattenturm, Bremen Obervieland (Foto: 06-2020, Jens Schmidt)
Aufgemaltes Schwarzweiß-Foto eines Fachwerkhauses, um die Gegensätzlichkeit der Zeiten zu symbolisieren. Kunstwerk "Obervielander Vergangenheit und Gegenwart" in Bremen-Kattenturm, Bremen Obervieland (Foto: 06-2020, Jens Schmidt)
Das 4 x 15 Meter große Wandbild "Obervielander Vergangenheit und Gegenwart" ist noch immer auf einem Innenhofparkplatz an der Alfred-Faust-Straße in Bremen-Kattenturm zu bewundern (Foto: 06-2020, Jens Schmidt)
Das 4 x 15 Meter große Wandbild "Obervielander Vergangenheit und Gegenwart" ist noch immer auf einem Innenhofparkplatz an der Alfred-Faust-Straße in Bremen-Kattenturm zu bewundern (Foto: 06-2020, Jens Schmidt)


Wandbild "Obervielander Vergangenheit und Gegenwart in Bremen-Kattenturm: Hintergrund und Geschichte

Das dreiteilige Kunstwerk "Obervielander Vergangenheit und Gegenwart" von Zoppe Voskuhl de Carneé entstand 1983 in Zusammenarbeit mit Bert Haffke. Die großfläche Fassadengestaltung bildete den der Alfred-Faust-Straße zugewandten Gebäudeteil des früheren Einkaufszentrums Arsterfeld (heute: Passage Kattenturm). Auf einer Fläche von 4 x 15 Metern haben die Künstler den Gegensatz von Vergangenheit und Gegenwart in Bremen-Obervieland in einem Wandbild dargestellt, das thematisch in drei Teile aufgeteilt ist.

 

Ende der 1990-er Jahre begannen an der Alfred-Faust-Straße die Bauarbeiten für einen frontseitigen Großneubau eines Gebäudes mit Ladenzeile und Wohnungen, dessen Front von zwei Parkplatzzufahrten unterbrochen ist. Dieser Neubau wurde einfach vor das bestehende Gebäude gesetzt. 

 

So blieb die Fassadengestaltung von Zoppe Voskuhl de Carneé bis heute erhalten. Das Werk ist inzwischen ein wenig verblasst, die Farben haben nicht mehr die Strahlkraft aus der Entstehungszeit. Das Wandbild "Obervielander Vergangenheit und Gegenwart" ist dreiteilig angelegt und thematisiert die Veränderung des Stadtteils Bremen-Obervieland. Ein aufgemaltes Foto der ehemaligen Landschaftsidylle in Form eines Fachwerkhauses steht dabei im krassen Gegensatz zur Monotonie der Wohnsilos. 

 

Das Wandbild nimmt den Betrachter mit auf eine Zeitreise. Im linken Motiv pflügt ein Landwirt seinen Acker zum, landwirtschaftliche Hilfsmittel wie Spaten und Harke stehen als Symbol für die Arbeit auf dem Feld. Im mittleren Bildteil weicht dieses Feld bereits einer Trasse, an dessen Rand man die Silhouette einer Stadt erkennen kann. Der dritte und rechte Teil des Wandbilds zeigt dann verschiedene Menschen der Gegenwart, die wie zufällig an einer Bushaltestelle vorbeikommen. Ein junger Mann hat einen Ball im Arm, eine Frau trägt eine volle Einkaufstasche. Darüber sieht man ein Foto, was wie auf das Bild geklebt erscheint: eine Schwarzweiß-Aufnahme, die womöglich ein Bauernhaus zeigt, verdeutlicht noch einmal den Wandel der Zeit und die Entwicklung des Stadtteils Bremen Obervieland.

 

Wenn Sie sich das Bild in natura ansehen möchten, empfehle ich Ihnen, das Werk tagsüber zu besichtigen. Es befindet sich auf dem Innenhof des Gebäudes Alfred-Faust-Straße 17 - 19 in Bremen-Kattenturm. Von der Alfred-Faust-Straße führen zwei Durchfahrten auf den Parkplatzinnenhof (Parkscheibe nicht vergessen!). Leider ist der Betrachtungswinkel nur noch sehr schmal, da, wie beschrieben, vor gut zwanzig Jahren ein Gebäudeneubau direkt vor das Werk gesetzt wurde (das Bild befindet sich auf der Rückseite der Spielhalle). Sie können das Kunstwerk auch von der Fußgängerzone der Gorsemannstraße sehen. Hier trennt Sie allerdings ein Gitterzaun vom Ort des Werks und der Betrachtungswinkel ist noch einmal deutlich schmaler. 


Durchfahrt an der Alfred-Faust-Straße: Das Kunstwerk "Obervielander Vergangenheit und Gegenwart" befindet sich linksseitig in Höhe der Spielhalle auf einem Innenhofparkplatz (Foto: 06-2020, Jens Schmidt)
Durchfahrt an der Alfred-Faust-Straße: Das Kunstwerk "Obervielander Vergangenheit und Gegenwart" befindet sich linksseitig in Höhe der Spielhalle auf einem Innenhofparkplatz (Foto: 06-2020, Jens Schmidt)
Wenig Platz zum Betrachten, aber das Kunstwerk "Obervielander Vergangenheit und Gegenwart" von Zoppe Voskuhl de Carneé existiert noch am Gebäude der heutigen Passage Kattenturm (Foto: 06-2020, Jens Schmidt)
Wenig Platz zum Betrachten, aber das Kunstwerk "Obervielander Vergangenheit und Gegenwart" von Zoppe Voskuhl de Carneé existiert noch am Gebäude der heutigen Passage Kattenturm (Foto: 06-2020, Jens Schmidt)


Unter dem Schriftzug "Einkaufszentrum Arsterfeld" am damaligen "Comet"-Markt ist das Kunstwerk Obervielander Vergangenheit und Gegenwart aus dem Jahr 1983 zu sehen. Das Wandbild erstreckt sich auf einer Fläche von 4 x 15 Metern. (Foto: 1994, Anwohner)
Unter dem Schriftzug "Einkaufszentrum Arsterfeld" am damaligen "Comet"-Markt ist das Kunstwerk Obervielander Vergangenheit und Gegenwart aus dem Jahr 1983 zu sehen. Das Wandbild erstreckt sich auf einer Fläche von 4 x 15 Metern. (Foto: 1994, Anwohner)

Linker und mittlerer Bildteil des Wandbilds "Obervielander Vergangenheit und Gegenwart" von 1983. Eine Regenrinne trennt den rechten Bildabschnitt. (Foto: 06-2020, Jens Schmidt)
Linker und mittlerer Bildteil des Wandbilds "Obervielander Vergangenheit und Gegenwart" von 1983. Eine Regenrinne trennt den rechten Bildabschnitt. (Foto: 06-2020, Jens Schmidt)
Das Wandbild "Obervielander Vergangenheit und Gegenwart" ist auch von der Gorsemannstraße durch einen Gitterzaun sichtbar (Foto: 06-2020, Jens Schmidt)
Das Wandbild "Obervielander Vergangenheit und Gegenwart" ist auch von der Gorsemannstraße durch einen Gitterzaun sichtbar (Foto: 06-2020, Jens Schmidt)


Wandbild "Obervielander Vergangenheit und Gegenwart in Bremen-Kattenturm: Anfahrt und Lage